Speed of Mind and Speech

Speed of Mind and Speech: zu hohes Tempo in den mentalen Hochrechnungen und beim Sprechen

Kommunikationstraining Gewaltfreie Kommunikation – GFK: wer davon besonders profitiert

Unfreundlicher Tonfall in der Abteilung. Mobbing. Ärger mit Kunden. Missverständnisse und Zerwürfnisse in Verhandlungen. Es gibt viele Anlässe und Motivationsgründe, die zu einem Training für Gewaltfreie Kommunikation führen. Marshall B. Rosenberg war der Initiator der GFK. Wir erweitern das Konzept um den Aspekt der Ego-States. Teilnehmer aus der Unternehmensführung und Teams lernen in diesem Training, wie sie zuerst ihre innere Kommunikation optimieren. Danach wenden sie das Wissen auf Begegnungen mit anderen Personen an. 

Für wen ist dieses Kommunikationstraining?

Bürohäuser Frankfurt City: Zielgruppe Kommunikationstraining Gewaltfreie Kommunikation

Bürohäuser Frankfurt City, Aufnahme vom Maintower aus

Unser spezielles GFK-Kommunikationstraining ist ideal für Menschen, die sich über ihren Ärger ärgern. Speziell Menschen, die sich sonst wenig Zeit nehmen, um in sich hineinzuhören, profitieren – denn: Die Teilnehmer entwickeln eine wertschätzende Wortwahl zunächst in ihrem Inneren. Dies ist die Voraussetzung für einen wertschätzenden Umgang mit Mitarbeitern und Kollegen.

  • Sie wollen als Teammitglied lernen, in Ihrem beruflichen Alltag im Unternehmen Missverständnisse, Konfliktauslöser und Verstimmungen schon in der Entstehungsphase wahrzunehmen?
  • Sie wollen in Personalverantwortung mit Konfliktlösungstechniken Konfliktdialoge verändern und Streitsituationen deeskalieren?
  • Sie wollen als Abteilungsleiter oder Teamleiter von einer direktiven Ansprache in eine wertschätzende, zielführende Dialogkultur wechseln?

Finden Sie hier Motivationsgründe für das Kommunikationstraining?

Dann fragen wir Sie hiermit gleich zu einem Thema, das irrtümlich oft nur dem Privatleben zugerechnet wird. Es geht um Bedürfnisse und Selbstempathie.

Auch und gerade im Business-Kontext.

Woran denken Sie jetzt, wenn Sie Selbstempathie lesen?

Bevor Sie lange nachdenken: Die meisten Menschen wissen nicht, was sie mit Begriffen wie Selbstempathie oder Selbstmitgefühl anfangen sollen. Deshalb sind ihnen diese Gefühle fremd. Und deshalb knallt es so oft in der Geschäftswelt, aber auch im Privatleben. Weil Menschen unempathisch sind.

Tatsache ist: Kommunikation kommt von lat. communicare, teilen. Teilt also ein Mensch ein unfreundliches Innenleben, so teilt er Unfreundlichkeit aus – und bekommt diese zurück. Das wird dann zum Kommunikationskiller. Soweit zur Problematik. Jetzt zur Lösung

Wertschätzende Kommunikation beginnt im Menschen. Wir vermitteln den Klienten einen guten Zugang zu sich

Auch in Unternehmen geht es – ja: um Anliegen und um Bedürfniserfüllung. Im Mobbingfall wird besonders heftig deutlich, was aus ungelösten Alltagskonflikten werden kann.

Unser Konfliktlösungsansatz: Ego-States mit GFK

Wir arbeiten mit der Verbindung aus mehreren Konfliktlösungstechniken. Im Kommunikationstraining GFK wenden wir Teilearbeit und Ansätze aus dem Ego-State-Training an. In Reflexionsaufgaben laden wir die Trainingsteilnehmer dazu ein, ihren inneren Konfliktdialog zu identifizieren und die bisherigen Konfliktfolgen zu erkennen.

Was ist Ego-State-Training im Kommunikationstraining Gewaltfreie Kommunikation?

Hausfront mit Büros Frankfurt: Kommunikationstraining Gewaltfreie Kommunikation gefragt

Hinter wie vielen Fenstern sitzen Menschen mit konfliktreicher Sprache, die ein Kommunikationstraining Gewaltfreie Kommunikation benötigen?

Ego-State-Training ist eine für das Geschäftsleben weiterentwickelte Form der Ego-State-Therapie. Mit wenigen Worten: Ego-State-Training bringt die inneren Anteile einer Person in einen wertschätzenden und zielführenden Dialog.

Beispiel: Ein Manager hat Familie und eine hohe Verantwortung im Beruf. Die innere Seite des treu sorgenden Familienvaters erlebt andauernd Zielkonflikte.

  • Zum Abendessen daheim sein oder den Abschluss machen?
  • Die Mitarbeiter wertschätzend führen und gleichzeitig überzogene Zielvereinbarungen durchsetzen?

Aus solchen Zwickmühlen kann sich ein Double Bind (Doppelbindung – ganz gleich, was jemand unternimmt, es ist immer irgendwie illoyal und falsch, weil die Ziele entgegengesetzt sind) entwickeln.

Ego-State-Training hilft, Zwickmühlen und Zielkonflikte aufzulösen

Das GFK Kommunikationstraining vom Zentrum für Supervision in Frankfurt hat als erstes Ziel, in die inneren Dialoge einen wertschätzenden Duktus zu bringen.

Zu den besten Konfliktlösestrategien zählt ein inneres Verhandlungstraining:

Wie gehe ich künftig mit mir um, wenn mir Informationen für eine Entscheidung fehlen?

Wie handle ich, wenn ich merke, dass meine Grenze erreicht ist – aber andere mehr Leistung fordern?

Wortlose Selbstgespräche – hier tobt oft ein innerer Kampf

Sie beginnen oft schon im Morgengrauen: gedankliche Selbstgespräche und Abwägungen, was das geringere Übel wäre oder wie die anstehenden Aufgaben trotz fehlenden Mitteln geschafft werden können.

Menschen, die in einem Gedankenkarussell aufwachen, sind naturgemäß keine guten Gesprächspartner. Sie wirken bzw. sind gereizt.

An dieser Stelle setzen wir mit unserem Kommunikationstraining an. Wir trainieren unsere Klienten darin, mit sich selbst in Kontakt zu kommen und in wertschätzenden Verhandlungen zu bleiben.

Kompromisse wird es in der Kommunikation immer geben müssen: auch die Kompromissfähigkeit trainieren wir

Kommunikation gelingt, wenn jede Seite in die Position der anderen Seite geht und einen Sachverhalt aus einer neuen Perspektive betrachtet. Das gilt nicht nur für andere Menschen, mit denen wir zu tun haben; es gilt genauso für unsere inneren Seiten, die einen Konsens brauchen. Ohne inneren Konsens kein zwischenmenschlicher Konsens.

Weitere Informationen über die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Bertram Rosenberg finden Sie hier.

Nutzen Sie unser Kommunikationstraining zur Beilegung und Vermeidung unternehmensinterner Konflikte.

Jetzt Kommunikationstraining für GFK anfragen