Welche Inhalte vermittelt eine Supervisionsausbildung?

Eine Supervisionsausbildung vermittelt Wissen, erste Erfahrungen und Handwerkszeug für Kommunikation in der Supervision. Bei der Auswahl Ihrer Supervisionsausbildung sollten Sie sich Zeit nehmen und genau vergleichen. Supervision / Supervisor ist kein geschützter Beruf. Daher kommt es um so mehr darauf an, dass Sie in Ihrer Aus- bzw. Weiterbildung möglichst viel profundes Wissen erwerben. 

Manche Anbieter von Supervisionsausbildungen koppeln die Zertifizierung an eine Mitgliedschaft in einer Supervisionsvereinigung oder -gesellschaft – und auch umgekehrt. Viel wichtiger als Mitgliedschaften sind gute Lerninhalte aus dem Curriculum.

Erfahren Sie hier mehr über wichtige Details.

Eine gute Supervisionsausbildung vermittelt als Zusatzqualifikation vor allem Kommunikationsfähigkeiten

  • Zuhören lernen, auch wenn es schwerfällt
  • Zusammenfassen von Gehörtem, damit Einigkeit hinsichtlich des Gesagten besteht
  • Rückfragen stellen
  • Fehler aushalten
  • Kontraktarbeit
  • Klientengespräche führen
  • Sich mit eigenen Lösungen zurückhalten, auch wenn man sie zu kennen meint
  • Den bzw. die Supervisanden dazu einladen, selbst Lösungen zu entwickeln

Eine  Supervisionsausbildung übermittelt übergreifendes Wissen über Kommunikation

  • Methoden der Supervision
  • Ethik in der Supervision
  • Selbstsupervision
  • Institutionsberatung
  • Grenzen der Supervision
  • Kontextsensibiliät
  • Unterschiede zwischen Supervision, Psychotherapie und Coaching

Wir empfehlen eine systemische Ausbildung bzw. Weiterbildung zum Supervisor

In einer guten systemischen Supervisionsausbildung erhalten Sie ein umfangreiches Handwerkszeug, mit dem Sie auch in komplexen Auftragsgestaltungen sattelfest sind.

  • Auftragsklärung
  • Hypothesenbildung
  • Musterunterbrechung
  • Konstruktivismus
  • Autopoiesis – das Phänomen der Selbstorganisation in Systemen

Fachbegriffe, auf die Sie achten sollten, wenn Sie das Curriculum zur Supervisionsausbildung durchsehen:

  • klientenbezogen
  • organisationsbezogen
  • emotionsfokussiert
  • methodenübergreifend
  • Methodenintegrativ
  • Potentialorientierung
  • Intervision
  • Diagnosekompetenten
  • Dreieckskonstellationen
  • Leitungssupervision
  • Gesprächsführungstechnik
  • Übertragungsphänomene
  • Abgrenzungsmöglichkeiten